Vorbereitung auf den Sommer - Hitzeschutztipps

Veröffentlichungsdatum03.07.2024Lesedauer1 Minute
Hitzeschutz - 5 praktische Tipps

Klimawandel ist allgegenwärtig. Von Seiten des Landes Tirol möchten wir konkret auf die Interaktion von Hitze und Gesundheit aufmerksam machen.

Die beigefügten Informationen dienen als Empfehlung für den Sommer und können in Ihrem ermessen eingesetzt werden.

Im Anhang darf Ihnen ebenfalls das Schreiben der Gesundheitslandesrätin Dr.in Cornelia Hagele aus dem vergangenen Sommer 2023 übermittelt werden 

Vor allem ältere und pflegebedürftige Menschen leiden besonders unter Hitze. Oftmals hat ihr Körper Probleme, die eigene Temperatur zu regulieren, da die Abkühlmechanismen nicht mehr so gut funktionieren. Die Temperatur des Körpers kann sich bei Hitze schnell auf ein gesundheitsgefährdendes Niveau erhöhen. Daher hat das Land Tirol neben den bereits bekannten Hitzeschutztipps auch eine Broschüre für SeniorInnen herausgegeben. Diese Broschüre liefert Informationen und Tipps für die heißen Sommertage. Die Verteilung erfolgt in Kooperation mit dem Roten Kreuz und den Sozial Sprengeln. Insgesamt erhalten mehr als 10.000 Personen in Tirol direkt über „Essen auf Rädern“ diese Informationen zu Gesundheitsrisiken und richtigem Verhalten bei Hitzewellen.

Ziel ist es, die Bevölkerung auf die sich ändernden Gegebenheit bestmöglich vorzubereiten. Dies soll mit gut verständlichen Informationen erreicht werden.

Aus diesem Grund, dürfen wir Ihnen die beigefügten Dateien zu Ihrer weiteren Verwendung zur Verfügung stellen. Sie können diese Informationen frei nutzen (z.B. Postwurf, Homepage, social-media, öffentliche Ankünder, etc.). Auf unserer Website (www.tirol.gv.at/hitze), unter dem Bereich „Download“ finden Sie die angefügten Unterlagen, sowie weitere Informationen zum Thema Hitze und Gesundheit.

Wir hoffen, dass wir mit ihrer Unterstützung die gesundheitlichen Folgewirkungen von andauernden Hitzewellen so entsprechend mildern können.